Freitag, 17. März 2017

Germkipferl für den Geburtstagsbrunch von #wirrettenwaszurettenist



Brunch... Eine Wortschöpfung aus Breakfast und Lunch oder auch "wir essen uns durch den Vormittag ;-)".  Jedenfalls ganz wunderbar, wenn man viele Freunde einläd, jeder bringt was mit und  man kann Süßes und Deftiges finden.
Und so haben wir uns für die Geburtstagsrettung unserer Facebook-Rettungstruppe von "wir retten was zu retten ist" genau dieses Thema ausgesucht: Brunch. Nun könnte man ja in den Supermarkt gehen und fertige Aufstriche, Salate, Brot und Gebäck holen und schon kann man brunchen. Wir ziehen es vor, alles selbst zu machen und ihr solltet euch durch die vielen Rezepte klicken... ich krieg schon Hunger, wenn ich nur daran denke...




"Gipfelen" dürfen auf einem Brunch für mich nicht fehlen, ob Croissants aus Blätterteig oder Germkipferl aus Hefeteig und so habe ich mich heute für letztere entschieden:


Gipfelen, Germkipferl, Hefehörnchen


Zutaten:
450 gr. Weizenmehl
25 gr. frische Hefe/Germ
50 gr. Zucker (aus der Dose mit der Vanillestange)
100 ml Milch
2 Eier
50 gr. zerlassene Butter
1 Prise Salz

Für die Füllung:

 selbstgemachte Aprikosenmarmelade (diesmal ohne Rosmarin)

Geklärte Butter zum Bestreichen





Zubereitung:
Wie immer bei Hefeteig ist es wichtig fürs Gelingen, alle Zutaten auf Zimmertemperatur zu haben.
Mehl in eine Schüssel sieben, mittig eine Mulde hinein drücken und die Hefe hineinbröseln. Die Milch leicht erwärmen, Butter darin schmelzen, die zwei Eier unterrühren und die Mischung zu Hefe und Mehl geben. Eine Prise Zucker dazu geben und den Vorteig zirka eine Viertel Stunde an einem warmen Ort abgedeckt stehen lassen (er ist gut, wenn sich leichte Bläschen an der Oberfläche bilden...). Prise Salz dazu und alles mit der Küchenmaschine gut durchkneten, bis der Teig Blasen wirft und schön glänzt. Anschließend den Teig an einem warmen Ort (wenn die Sonne scheint, ruhig am Fenster, ca. 35 Grad sind ideal) mindestens eine halbe Stunde gehen lassen. Die Menge sollte sich ungefähr verdoppeln.
Teig auf ein bemehltes Brett geben und etwa 1/2 cm dick ausrollen. Dann gleichseitige Dreiecke schneiden, einen dicken Klecks Marmelade auf die Breitseite des Dreiecks geben und Richtung Spitze zusammenrollen. Die Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und an den Seiten leicht nach unten biegen, damit sie die typische Form bekommen. Mit einem sauberen Küchentuch abdecken und noch Mal eine halbe Stunde gehen lassen.
Man könnte die Kipferl mit einem verquirlten Eigelb bestreichen. Ich habe vorgezogen, sie mit geklärter Butter zu bestreichen.
Inzwischen das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Das Blech in den heißen Ofen geben, 5 Minuten auf 200 Grad anbacken lassen und dann Temperatur auf 180 Grad runterschalten und weitere 20 Minuten backen. Sie sollen außen goldbraun und innen fluffig sein. Aus dem Ofen nehmen und ein wenig abkühlen lassen. 
Solltet ihr keine Frühaufsteher wie ich sein, so könnt ihr den Teig auch am Abend fertigstellen und statt der Warmgärung den Teig abgedeckt in den Kühlschrank geben und über Nacht kalt gären. Morgens dann heraus nehmen, warten bis er Zimmertemperatur angenommen hat und dann die Kipferl formen usw.... Am Abend backen geht nicht gut, denn am besten schmecken sie noch ganz leicht warm... 


Kommentare :

  1. Brunchen? OH, dass würde ich jetzt auch gerne tun, liebe Kebo!
    Aber nur mit Deinen lecker aussehenden Germkipferl!! :-)
    Alles Liebe für Dich, ich wünsche Dir ein schönes WE!
    ANi

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss zugeben, ich habe noch nie Hefehoernchen gebacken, muss ich jetzt aber ganz bestimmt nachholen!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
  3. Mhh, da hätte ich jetzt gerne eins zum Frühstück. Bei deinem ersten Bild kommt richtig Kaffeehausatmosphäre auf. Ich träume mich mal hin...
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Auch eine schöne Idee - und wieder so herrlich fotografiert. Sieht zum Anbeißen gut aus.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Du gehst brunchen? Ich komme mit! :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  6. Wenn Monsieur das sehen würde - ich glaube, er würde dir "aus der Hand fressen" ;-)

    AntwortenLöschen
  7. die Kaltgärung über Nacht spricht mich gleich an, ist eine gute Idee fürs späte Frühstück am Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe diese Kipferl heute gebacken und kann mich kaum zurückhalten, immer wieder eines zu essen!!

      Löschen
    2. Liebe Friederike,
      das schönste Kompliment, wenn jemand etwas nachbackt und es schmeckt, ich freu mich!
      Sonnige Grüße,
      Kebo

      Löschen
  8. Mmmh liebe Kebo,
    die sind so köstlich, die würde ich jetzt auch ohne zu Brunchen nehmen. Ein super Rezept und ein gute Idee mit der geklärten Butter!
    Schönes Wochenende und herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Gebruncht habe ich schon lange nicht mehr.....
    Und deine Kipferl sehen so lecker aus.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Anette

    AntwortenLöschen
  10. Das Rezept lass ich mir gleich mal für morgen früh offen. Vielleicht ergibt sich ja die Gelegenheit ganz fix Kipferl anzusetzen. Füllen muss ich sie ja nicht unbedingt. Dann können sich die Kids da ihr heißgeliebtes Nuss-Nougat-Zeug drauf schmieren. Wobei das geschmolzen frisch ausm Ofen sicherlich auch genial kommt^^.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Kebo!
    Deine Kipferl sehen so wunderbar fluffig aus! Wenn ich mit den Mädels nach Brixen fahre 2mal im Jahr, starten wir den Tag immer mit einem gscheiten Cappuccino und einem mit Marmelade gefüllten Kipferl...okay...den Prosecco gibts erst nachher ;-)
    Liebe Grüße aus dem regnerischen Tirol, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr macht es richtig!
      Ganz liebe Grüße und ich schick Dir ein paar Sonnenstrahlen,
      Kebo

      Löschen
  12. Das klingt mal wieder nach einem relativ unkomplizierten Gebäck. Ich würde es zwar eher zum Nachmittagskaffee reichen, weil ich eher die herzhafte Frühstückerin bin, aber mit der Marmeladenfüllung klingen die Gipfelen wirklich ganz wunderbar!

    LG Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gehen auch ganz wunderbar nachmittags zum Kaffee liebe Britta

      Löschen
  13. Kipferl gehen immer, sag ich mal so dahin!
    Mit Marillenmarmelade gefüllt sowieso!

    Liebe Heike, schön dass du wieder mal dabei bist und ich freue mich auf viele weitere Rettungen mit Dir!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  14. Da nehme ich mir jetzt auch ein Stück zum Kaffee. Ich bin schon wieder hungrig. Wenn man hier die ganzen Leckereien liest.
    Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
  15. Süße kleine Hefeteilchen gehen immer! :-)
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  16. Germkipferl kannte ich bisher tatsächlich noch nicht - sie sehen aber total lecker aus, da würde ich gerne eins von naschen!

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
  17. Die Rezepte klingen allesamt sehr lecker und machen Lust auf einen Brunch.
    Danke!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kebo,

    "Wir essen uns durch den Vormittag" - hihi, das trifft es ganz genau!

    Deine Gipfelen gefallen mir sehr gut, wobei ich auch eher der Typ für die Kaltgeschichte über Nacht im Kühlschrank bin... Aber das ist ja das Gute am Hefeteig, das funktioniert auch und noch leicht warm schmeckt es am besten!

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  19. Guten Morgen liebe Kebo,
    hmmm, jetzt habe ich tatsächlich Hunger bekommen bei den tollen Bildern! Ein Brunch ist wohl heute spontan etwas kurzfristig, aber für den Osterbrunch sind sicher viele tolle Ideen dabei, da klicke ich mich jetzt mal durch!
    Wünsche Dir einen tollen Sonntag, lass es Dir gut gehen und bis bald, Tanja

    AntwortenLöschen
  20. Schade.
    Dass ich schon gefrühstückt habe.
    Sonst hätte ich mir glatt ein paar Deiner Germkipferl stibitzt!
    Aber zum Glück geht die Sonne auch an anderen Tagen wieder auf
    und das nächste Frühstück muss zubereitet werden.

    Mit leckerem Gruß
    Peter

    AntwortenLöschen
  21. Ganz hübsch und verführerisch, deine Hefe-Kipferl, ich mag sowas sehr gerne.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Kebo,
    ...und zack' , da bin ich in Südtirol. :-) Das mag ich so an der Rettungstruppe. Danke für das Germkipferl-Rezept - das ist 100 Pro was für unseren Frühstückstisch, meine Kids werden sie lieben!!

    Herzliche Grüße aus Leipzig

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz bestimmt liebe Anja, sonnige Grüße aus Südtirol nach Leipzig,
      Kebo

      Löschen
  23. Alleine für die Aprikosenmarmelade würde ich diese Kipferl schon nachbacken. Die sehen köstlich aus!

    AntwortenLöschen
  24. So feine Kipferl! Denen sieht man an, wie flauschig und flaumig sie sind. Hast du noch eines übrig für mich? Ich fürchte ja, dass die alle im Nu weg waren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwupp die wupp waren sie aufgegessen :-)

      Löschen
  25. Liebe Heike, damit hast du mein Herz im Sturm erobert. Ich gehe davon aus, auf das Brunch Buffet kommen sie noch leicht warm :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, dann schmecken sie doch am besten ;-)

      Löschen
  26. "...durch den Vormittag futtern" Jaaaaa :-) Genau deswegen liebe ich brunchen...und es wird eigentlich nur beendet, weil man den Tisch für Kaffee & Kuchen räumt *lach*

    Danke für das schöne Rezept.
    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
  27. Mjam, da hättest mir auch ein paar einpacken können :-)))

    AntwortenLöschen
  28. Süße kleine Teilchen dürfen bei einem Brunch auf keinen Fall fehlen. Und obwohl man am Ende meistens nicht mehr kann, muss auf alle Fälle noch das ein oder andere davon gegessen werden :D Aber wie sollte man da auch widerstehen, wenn die so gut aussehen wie deine.
    Liebe Grüße,
    Ines

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...